12 Jan

Der Alte von Karramesch

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel
„Wir schaffen das... ermunterte das Kaninchen die Schlange und erstarrte. Die Schlange züngelte beifällig und schlängelte in ihrer Muttersprache (einer Körpersprache), die Volksweisheit: Liebe geeht durch den Maaagen. Dann standen Kaninchen und Schlange einander bei, bis der animalische Imperativ erfüllt war. Als sie es geschafft hatten - jeder auf seine Weise - ruhten sie unter einer Akazie. Die Schlange ruhte in sich. Das Kaninchen ruhte in ihr...“

Die Zuhörer auf dem Alten Markt von Karramesch hingen dem weisen Erzähler an den Lippen.
Weiterlesen
12 Jan

Seht, wie das duftet!

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel
„Wir sehen, hören, riechen die Welt. Wir sehen, hören, riechen aber nicht die Welt, wie sie ist. Wir sehen, hören, riechen die Welt, wie wir sind. Wie uns die Welt erscheint, hängt von der Beschaffenheit unserer Sinnesorgane ab, von unserer körperlichen Verfassung, von unseren Erfahrungen, von unseren Interessen, von unseren Gefühlen und Erwartungen. Die ‚Sehwelt’ des Menschen ist eine andere als die ‚Riechwelt’ der Katze und beide unterscheiden sich ganz und gar von der ‚Echolotwelt’ der Fledermaus, die wir uns nicht einmal vorstellen können.“
Weiterlesen
12 Jan

Faustkeils Kinder 4.0

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

Der Computer heißt auf Deutsch Rechner, nicht Dichter und Denker. Aber auch die Bezeichnung Rechner führt in die Irre; denn der Computer rechnet nicht. Wir rechnen mit ihm. Er ist eine komplexe Rechenmaschine. Rechner entspricht dem modischen Wort Flieger. Früher sagten wir zu Recht Flugzeug; denn fliegen kann der Flieger nicht. Der Mensch fliegt das Flugzeug, auch die Drohne. Ebenso das Auto, mit und ohne Fahrer. Von wegen auto-mobil! Und Roboter?

Weiterlesen