26 Sep

Ich hatte gute Lehrer

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel
„Ich hatte schlechte Lehrer. Das war eine gute Schule.“ (Arnfrid Astel) Ein vergleich-barer Aphorismus könnte lauten: „Ich hatte schlimme Eltern. Das war eine gute Er-ziehung.“ Womit sich eine weitere Lebensweisheit erfüllen könnte: „Ich hatte keine glückliche Kindheit. Eine glückliche Kindheit lohnt sich auch nicht.“ (Frank McCourt). Wer aus seiner Klassenlage, seiner Religion, dem Elend seiner Eltern, den Mängeln seiner Lehrer und vielen anderen Benachteiligungen kein Alibi fürs eigene Versagen bastelt, dem kann auch die Hölle zum Besten dienen.
Weiterlesen
26 Sep

Das Wir schaffen!

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel
Des Johr hamma in de Kurpalz bis jetz bloß schäänes Wedda ghabt. Wochelong ho-dds viel geregnt. Des war schää fär all die, wo Rege meege. Un s’war gud fär die Nadur. Wie heest’s: „Viel Regen bringt Segen!“ Odda so. Un des selwe Wedda war schää fär die, wo sisch gern iwwas Wedda uffreege. Die vergemoinschafde sisch (wärre zum Wir), indäm se iwwas Wedda schänne - die Rundum-Wedda-Maula. Glaubensbekenntnis: Soleil-hu akbar! Grillen und gegrillt werden. Un: Ätschele, ät-schele, unsa Worscht is schääna – unsa Worscht is raaweschwarz un wärrd imma klääna...
Weiterlesen
28 Aug

Intoleranz? Vorurteil?

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel
Der Kampf um die Deutungen politischen Geschehens in Deutschland, Europa und der Welt wird hart geführt. In Deutschland hat sich eine Meinungsführerschaft durchgesetzt, die andere Positionen mit den Totschlagargumenten „Vorurteil!“ „Intoleranz!“ niederknüppelt. Menschen, die den Koran nicht gelesen und sich nicht mit Geschichte und aktuellen Zuständen islamischer Kulturen befasst haben, heulen auf, wenn Kritik am Koran und am Islam geübt wird. Routiniert mahnen sie ‚Toleranz’ an, verdammen ‚Vorurteile’ und ‚Pauschalisierungen’ und rühmen den ‚Dialog’.

Die Erlebnis- und Handlungsmuster Toleranz/Intoleranz, Urteil/Vorurteil und Dialog werden zunehmend missbraucht.
Weiterlesen