28 Aug

Verunsichert...

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel
Zu den Schwächen, mit denen mich der Herr straft und segnet, gehört: bestimmte Wörter erzeugen krasse Bilder in mir. Etwas rüttelt und schüttelt, was manch Ande-rem zum einen Ohr rein- und zum anderen wieder hinausgeht, weil dazwischen keine Reuse weht, in der das Wort hängen bleiben könnte.

So ein Quälgeist ist das Wort „verunsichert“.
Weiterlesen
28 Aug

Gibt es den Islam nicht?

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel
Seit den sexualisierten Macht-Krawallen an Neujahr in Köln, Hamburg und anderswo und den unablässigen Anschlägen vielerorts auf der Welt, wird über Gründe für is-lamistischen Terror gestritten. Muslime nehmen an diesem Streit teil. Wenn ein Dis-kutant einen Satz beginnt mit „Der Islam...“ wird er von ihnen scharf belehrt: „Deen Islam gibt es nicht!“ Das wirkt. Eine Frage, ein Argument ist vom Tisch. Das Selbst-bewusstsein muslimischer Diskussionsteilnehmer lebt davon, dass Nicht-Muslime wenig über den Islam wissen.
Weiterlesen
03 Jul

Das Verstehen befreien!

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

„Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten, sie fliehen vorbei wie nächtliche Schatten. Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen, es bleibet dabei: die Gedanken sind frei... ...Ich denke, was ich will, und was mich beglücket, doch alles in der Still, und wie es sich schicket...

Weiterlesen